Dienstag, 25. April 2017

Buchvorstellung "Die spirituelle Weisheit der Bäume" von Pierre Stutz

Seit 1952 ist in Deutschland der 25. April der "Tag des Baumes". In Amerika existiert er sogar schon seit 1872. Dieser Tag soll das Bewusstsein für die immense Bedeutung des Waldes für die Menschheit wecken und wachhalten.



Beim Wort "Wald" denken viele an den "Urwald". Diesen wiederum verbinden wir meistens mit dem tropischen Regenwald. Doch eigentlich definiert das Wort einfach ein Wald-Ökosystem, das ganz ohne menschlichen Einfluss existiert und dessen Vegetation sich auf völlig natürliche Weise entwickeln kann. Es gibt auch "Urwälder" in Europa, zum Beispiel die Südkarpaten in Rumänien, die slowakischen und ukrainischen Waldkarpaten, oder manche Bergwälder in den Alpen. In Deutschland haben die Menschen in großem Umfang in die Waldvegetation eingegriffen. Es  gibt es nur noch kleine Waldflächen, die "urwaldähnlich" wachsen. Zum Beispiel im Harz, im Thüringer oder im Bayerischen Wald. 

Bäume und Wald sind die "Lungen" unseres Planeten und absolut schützenswert. Am heutigen "Tag des Baumes" gibt es viele Veranstaltungen, bei denen Bäume gepflanzt werden, Waldfeste werden gefeiert, und viele Schulen und Kindergärten beteiligen sich, um schon bei den Jüngsten ein Bewusstsein für die Natur zu wecken. Macht doch mit und pflanzt einen Baum, wenn ihr könnt! (Oder wenigstens eine Blume ...)

Ich persönlich liebe Pflanzen sowieso. Und ich bewundere Bäume. Ich stamme von der Schwäbischen Alb, wo es noch viele Waldgebiete gibt. Und viele Naturparks. Ein kleiner, aber feiner Park ist der fürstlich hohenzollerische Wildpark "Josefslust" in Sigmaringen. Hier stehen viele uralte und gewaltige Baumriesen. Dieser Wildpark ist ein von einem 35 Kilometer langen Wegenetz durchzogener Naturpark. Der Eintritt ist kostenlos! Wie oft bin ich durch diesen Park gegangen und habe die Faszination der Bäume gespürt. Schon als Kind! Und diese Liebe zur Natur und zu Bäumen insbesondere, hat sich bis heute gehalten. 

Mein Beitrag zum heutigen "Tag des Baumes" ist die Vorstellung eines ganz besonderen Buches:



Die spirituelle Weisheit der Bäume
- Eine Entdeckungsreise -
von Pierre Stutz
Patmos Verlag, 
ISBN-Nr. 978-3-8436-0875-6
Preis 17,00 Euro

"Bäume sind von Kindesbeinen an meine Begleiter. Meinem Lieblingsbaum, einer Birke, habe ich alles anvertraut. Seit dieser Zeit bin ich mit Bäumen im inneren Dialog. ... Sie sprechen mir tiefe Lebensweisheit zu. Seit vielen Jahren ermutigen sie mich, meinen ureigenen Weg zu gehen. Sie erlauben mir, unvollkommen zu sein, kraftvoll und verletztlich."
Zitat von Pierre Stutz

In diesem Hardcover Buch finden sich auf 63 Seiten wunderschöne Fotografien von Bäumen, die allein beim Betrachten zu Ruhe und Entspannung führen. Bei manchen Bildern blitzt die Sonne durchs dichte Laub der Bäume, und man möchte direkt ins Bild eintauchen. Ich kann die Atmosphäre des Waldes förmlich spüren, das Rauschen der Blätter, den Geruch von Gräsern und Moos und das Zwitschern der Vögel. Wenn ich einen "Kraftort" benennen müsste, dann wäre es ein grosser, alter Baum, tief und fest verwurzelt und mit einem schützenden, dichten Blätterdach. Unter so einem Baum fühle ich mich gut aufgehoben und geborgen. 

Aber nicht nur die Fotografien sind sehr eindrucksvoll, sondern auch die dazugehörigen Gedanken und Texte. Dieser hier hat mir zum Beispiel besonders gut gefallen:

"Vielfältig sein

Zu meiner ganzen Lebenskraft stehen
mich nicht mehr länger 
entschuldigen für meine Vielfalt
trotz Beschneidungen
meine Wachstumsprozesse sehen

Meinem Innersten und Verborgensten
Ausdrucksmöglichkeiten gewähren
sie in Verzweigungen 
sichtbar werden lassen

Lob meiner Widersprüchlichkeit
Annahme meiner Unausgeglichenheit
Chance meiner Ausschweifungen
kraftvoll im Leben stehen"

- Zitat aus dem Buch -

Die Texte des Autors sind im Austausch mit den Bäumen entstanden. Das kann man bei "Vielfältig sein" sehr deutlich wahrnehmen. Auch sehr schön finde ich:

"Einmalig sein

Einmalig sein
meinen ureigenen Platz finden
meinen Standpunkt einnehmen

Original sein
nicht Kopie
mir jahrelang Zeit 
zum Wachsen lassen

Jahr für Jahr
verdichten lassen
was sich in meinen Ringen
als identitätsstiftend erweist

Monat für Monat 
dranbleiben
der Krone meines Reifens trauen
auch wenn es vorerst
nicht sichtbar ist

Tag für Tag 
ich selbst werden
meine Kraft nicht zurücknehmen
über mich selbst hinauswachsen"

- Zitat aus dem Buch -

Das ist doch wirklich wunderschön formuliert, oder?

Leider darf man aus urheberrechtlichen Gründen keine Fotos aus dem Buch zeigen. Aber für Interessierte verlinke ich unter diesem Post direkt zum Buch. Hier finden sich ein paar Bilder und man kann sich einen Eindruck verschaffen.

Bäume sind wunderbare Lehrmeister, wenn man sich auf sie einlässt. Ich bin immer wieder aufs neue fasziniert. Wer im Alltag ein bisschen runterkommen möchte, der sollte dieses Buch durchblättern und die Bilder und Texte auf sich wirken lassen. Eine Tasse Tee dazu und abtauchen. Das hat schon etwas Meditatives und entspannt ganz wunderbar. Auch als Geschenk-Idee finde ich dieses Buch sehr gelungen.



Noch ein paar Worte zum Autor:

Pierre Stutz ist einer der bekanntesten spirituellen Lehrer und Autoren unserer Zeit. Im Jahr 2002 legte er sein bisheriges Priesteramt nieder, um mit seinem Lebensgefährten zusammen sein zu können. Pierre Stutz steht für eine geerdete, befreiende Spiritualität, nicht für eine die einengt. Sein persönlicher Lebensweg beweist das auf sehr eindrückliche Weise. Seine über vierzig Bücher haben eine Auflage von mehr als einer Million Exemplaren und wurden in sechs Sprachen übersetzt. Außerdem hält er Vorträge und gibt Kurse, mit denen er die Menschen inspiriert.

Die Fotografien stammen von der Fotografin und Buchgestalterin Andrea Göppel.

Affiliate Link















Montag, 24. April 2017

Frühlings-Frisch - ü30Blogger & Friends



Die neue Aktion der Ü30 Blogger & Friends heisst "Frühlingsfrisch", und das passt im doppelten Sinne des Wortes. Es ist Frühling, und es ist äußerst frisch. Ein Temperatursturz letzte Woche hat einen großen Teil der schönsten Blüten von Blumen und Bäumen vernichtet. Die Pflanzen, die diese plötzliche Minusgrade überlebt haben, hängen oft die Flügel. 

Deswegen geht es heute in meinem Beitrag um eine frühlingshafte Blütenpracht in Form eines Kleidermusters. Man muss sich schließlich zu helfen wissen. Die Blüten sind schön bunt und farbenfroh, aber garantiert frostbeständig! Und damit es mir nicht zu frühlingsfrisch wird, habe ich auch noch eine dünne Jacke in petto.


Das Kleid ist ein Etui-Kleid aus 98 % Baumwolle und 2 % Elasthan. Durch den Stretchanteil trägt es sich super bequem. Die Farben des Blütenmusters sind rot, koralle, pink, grün und schwarz. Man kann also die verschiedensten Farben dazu kombinieren. Ich habe es beim Online Shop Création L gekauft.

Es ist ein richtiges Sommerkleid, ohne Ärmel. Um es auch an kühleren Tagen anziehen zu können, kann man natürlich eine dünne Jacke darüber tragen. Blazer wirken mir bei Kleidern oft zu steif, deswegen bevorzuge ich dünne Shirtjacken. Hier habe ich eine dunkelgrüne aus meinen vorhandenen Sachen genommen. Ich möchte mir aber auch noch eine in einem schönen Koralle-Ton kaufen. 



Ich mag diese dünnen Shirtstoffe, die leicht um einen "herumflattern" sehr gern. Die machen ein Outfit sehr feminin. Ich weiss gar nicht warum, aber manche Kleider sehen schnell "madamig" aus, versteht ihr was ich meine? Es kommt hierbei oft auf das Drumherum an, also auf Schuhe und Jacke. 


Damit es wenigstens ein paar echte Blumen zu sehen gibt, habe ich keine Kosten und Mühen gescheut :-) Die sind wenigstens nicht erfroren.


Wer schon länger bei mir liest, weiss, dass ich beim Fotografieren einen ständigen Begleiter habe. Er drängelt sich gerne ins Bild, möchte genau dann mit mir schmusen, wenn ich fotografiere (und ist bei diesen Versuchen sehr hartnäckig), oder er tappt bei Produktvorstellungen durch die Deko und bringt alles durcheinander. Da ist er richtig gut drin und vor allem schnell.


Hier ist er, wie immer live dabei: Swetozar, mein Puschelkater!

Na endlich nimmt sie mich auf den Arm, wurde auch Zeit ... 
Immer diese olle Fotografierei ...
Damit auch ihr ein paar frische Blümchen abbekommt, soll es für euch rote Rosen bunte Gerbera regnen, bitteschön:


Ich sammle jetzt die Blumen auf, und ihr könnt auch bei den anderen Teilnehmerinnen gucken gehen, die Verlinkung findet ihr ganz unten. Die Blogparade läuft noch die ganze kommende Woche!



Freitag, 21. April 2017

Ich bin jetzt auch eine "Weight Watcherine"

Durch die vielen tollen Fastenaktionen anderer Blogger, hatte ich mir dieses Jahr auch eine Challenge gesetzt: Bis Ostern Low Carb Ernährung! Das hat im Großen und Ganzen gut geklappt, wenn ich auch streckenweise ziemlichen Hunger hatte. Mein Stoffwechsel ist einfach anderes gewohnt. Und nach zwei Wochen ohne Brot und Nudeln wurde mein Durchhaltevermögen ganz schön auf die Probe gestellt. Da ist mir klar geworden, dass diese Ernährungsform - zumindest für mich - auf Dauer zu viele Entbehrungen bedeuten würde. Eine gewisse Zeit ist sie ok, aber eben nicht auf lange Sicht.

Das gute an Low Carb ist der schnelle Erfolg. Die Pfunde purzeln vor allem am Anfang ziemlich rasant. Das macht natürlich Spaß und gibt Motivation. So war es auch bei mir. Ich war jetzt sozusagen "infiziert", habe gemerkt, dass es funktioniert. Seit Jahren ging mein Gewicht schleichend nach oben. Das hat sicherlich viele Gründe, aber ich war mein ganzes Leben lang sehr schlank und fühle mich mit einer 8 als erste Zahl auf der Waage einfach nicht wohl (dank Weight Watchers ist die 8 auch wieder weg).


Das dürfte jetzt so zwölf Jahre her sein. Nur damit man mal sieht, wie ich früher ausgesehen habe.

Es ist mir klar, dass ich mit Ü50 nicht mehr soviel (bzw. so wenig) wiegen werde wie mit 30 oder 40, aber jetzt will ich es wirklich nochmal wissen. Insgesamt 8 Kilo sind mein persönliches Ziel, ausgehend vom momentanen Gewicht. Das ist ein guter Wohlfühlbereich. Bei meiner Größe ideal wären 12 Kilo weniger, aber ich wäre auch mit 8 zufrieden.

Also was tun? Ich habe schon lange einen insgeheimen gehegten Wunsch, habe mich aber noch nie dazu durchringen können. Ich wollte mir schon immer mal das Programm der Weight Watchers anschauen. Aber zwei Wochen vor Ostern habe ich mich getraut und bin ich auf ein "Schnupper"-Treffen der Weight Watchers gegangen.

Eigentlich wollte ich wirklich "nur mal gucken", aber die Erfolge der anderen Teilnehmerinnen waren teilweise sehr beeindruckend. Und da ich an einem Vormittagstreffen teilgenommen habe, lag der Altersdurchschnitt deutlich Ü50 (ich würde behaupten, die meisten sind mindestens noch 10 Jahre älter). Das hatte ich nicht erwartet, hatte eher mit jüngeren Frauen gerechnet. Aber genau das hat dann für mich den Ausschlag gegeben: ich bin nicht allein mit dem Wunsch, Kilos zu verlieren. Auch (oder gerade) in meinem Alter (und darüber) gibt es sehr viele Frauen, die mit genau den gleichen "Problemen" kämpfen, die sich nicht abfinden wollen, und die sich die Motivation der Gruppe holen.

Auch der Coach (eine "Coachin") ist mittleren Alters und super sympathisch. Die Coaches im Fernsehen (zum Beispiel Mareike Spaleck von den Biggest Losern, oder Sophia Thiel) sehen zwar toll aus, aber irgendwie springt da der Funke nicht über. Bei der ganz normalen Coach-Frau aus dem ganz normalen Leben war das anders. Also habe ich unterschrieben! Zunächst habe ich mal ein 3-Monats Abo abgeschlossen, um zu sehen, wie ich klar komme. Verlängerung ist jederzeit möglich. Ich habe auch das "Komplett-Paket" genommen, also Treffen und Online-Programm. Außerdem gibt es eine App fürs Handy, mit der man Lebensmittel scannen kann und die einem sofort die Punkte zeigt. Das ist sehr komfortabel.

Natürlich muss ich mich erst einmal mit den ganzen Smart Points und Active Points auseinandersetzen, denn das Weight Watchers Programm ist mir noch völlig neu. Da ich aber gerne neue Sachen ausprobiere und mich in neue Inhalte einlese, ist das sehr spannend und macht Spaß.

Ich habe in meiner allerersten Weight Watchers Woche 2,4 kg verloren! Das ist doch wirklich ein Erfolg. Natürlich wird es nicht in diesem Tempo weitergehen, aber der Zeiger an der Waage geht nach links! Ich freue mich wirklich sehr darüber!

Das beste am Weight Watchers Programm ist für mich, dass es keine Verbote gibt. Man darf Nudeln, Brot, Kartoffeln und Reis essen, solange man in den Punkten bleibt. Natürlich sind das keine riesigen Mengen, aber dadurch, dass man nicht verzichten muss, entsteht kein Verlangen, wie zum Beispiel bei Low Carb. Es gibt bei jedem Treffen ein neues Wochenmotto und ein Rezeptheftchen mit Vorschlägen für die kommende Woche. Wenn man sich daran hält, hat man es am leichtesten. Die Mengen sind bereits kalkuliert und die Zutaten abwechslungsreich ausgesucht. Aber natürlich kann man sich auch selbst seine Mahlzeiten zusammenstellen, dann muss man halt erst die Punkte ausrechnen, und das ist schon mit ein bisschen Sucherei verbunden.

Was mir auch entgegenkommt, sind die Portionsgrößen. Man wird satt, fühlt sich aber nicht überfressen. Ich bin sonst gerne ein "Nachschlag-Nehmer", das gibt es nun erst einmal nicht mehr. Wenn man zwischendurch Hunger bekommt, gibt es auch kleine Snacks. Viele Vorschläge findet man online oder in den Rezeptheftchen.


Die Osterfeiertage habe ich mich ganz gut gehalten, obwohl solche Festivitäten schon ein erschwerender Faktor sind. Aber jetzt geht es wieder weiter, ganz im Sinne des Punkte-Programms! 









Mittwoch, 19. April 2017

Buchvorstellung: "Intuition - Wie wir lernen, unserem Bauchgefühl zu vertrauen" von Renato Kruljac


- Buchrezension / Anzeige -

Vor ein paar Tagen habe ich hier das Buch "99 Wege zur Achtsamkeit" klick vorgestellt. Es ist ein Werk aus der "Edition Achtsamkeit" verschiedener Autoren, die den Blog zum Thema Achtsamkeit betreiben "Das tut mir gut!"

Ich durfte noch ein zweites Buch aus dieser Reihe lesen und bin auch von diesem sehr beeindruckt. 

Intuition
- Wie wir lernen,
unserem Bauchgefühl zu vertrauen -
von Renato Kruljac
143 Seiten, Paperback
ISBN-Nr. 978-3-943390-3
6-0
Preis 9,95 Euro
Helmut Lingen Verlag


"Die Intuition ist ein göttliches Geschenk,
der denkende Verstand ein treuer Diener.
Es ist paradox, dass wir den Diener verehren
und die göttliche Gabe entweihen."
- Albert Einstein -

So habe ich das noch gar nie betrachtet! Unsere "Intuition", das Unterbewusste, nimmt einen viel größeren Teil unserer Psyche ein, als wir im allgemeinen glauben. Der denkende Verstand ist wichtig, zweifelsohne, aber er ist "nur" die Spitze des Eisbergs. Der weitaus größere Teil befindet sich unsichtbar unter der Oberfläche. Dieses Bild (im Buch sehr schön dargestellt auf S. 21) beschreibt für mich sehr treffend die Macht der Intuition. Wir müssen nur wieder lernen, ihr zuzuhören. 

Im Laufe des Lebens werden wir durch Erziehung, Schulbildung und gute sowie schlechte Erfahrungen geprägt. Wir lernen, was "man" tun muss, um durchs Leben zu kommen. Auf unser Bauchgefühl zu achten, gehört meistens nicht zum Lernpensum. So wird diese innere Stimme, die definitiv immer da ist, leiser und leiser. So leise, dass man sie kaum noch hören kann. Sind doch die Regeln und Erwartungen anderer deutlich lauter. "Das tut man nicht", "das kannst du doch nicht machen", "das war schon immer so", "das hat dich doch sonst auch nicht gestört", sind nur ein paar wenige Aussagen, die unsere Intuition lahmlegen. Auf den tollen Job verzichten? Undenkbar! Die eigene Meinung vertreten, auch wenn man allein damit dasteht? Lieber nicht. Ja sagen und nein denken? Viel zu oft. 

Das führt nicht selten zu innerer Leere, zu Unzufriedenheit, manchmal auch zu Hilflosigkeit. Doch es gibt viele Wege, wieder mehr auf unsere innere Stimme zu hören und ihr zu vertrauen. 

Eine grosse Hilfe für Menschen, die sich für dieses Thema interessieren, ist definitiv dieses Buch von Renato Kruljac.

Es beschreibt verschiedene Aspekte von Intuition und stellt auch wissenschaftliche Erklärungsmodelle vor (denn es gibt tatsächlich Kognitionswissenschaften, die das Phänomen "Intuition" erklären können.)  Vor allem aber wird eine Art Achtsamkeitstraining vorgestellt, mit dem wir für unsere innere Stimme sensibilisert werden. Sie kann uns helfen, Entscheidungen zu treffen, bei denen wir sonst nicht weiterkommen. Das hat sicherlich jeder von uns schon einmal erlebt, dass man alle Gründe Pro und Kontra abgewogen hat und mit dem Ergebnis trotzdem nicht wirklich glücklich war. Weil eben nicht nur der Verstand entscheidet, sondern auch das Bauchgefühl! Wenn wir lernen, das von Anfang an miteinzubeziehen, werden uns auch schwierige Entscheidungen leichter fallen. 

Auf dem Weg zur Wahrnehmung der eigenen Intuition kann Meditation helfen. Oder bewußte Momente des Stillwerdens, um den Wert der Stille wieder zu erfahren. Manchen Menschen helfen gleichbleibende Bewegungen (kann einfaches Gehen sein) oder Spaziergänge in der Natur oder auch Yoga. Im Buch werden auch die Lehren des Zen als hilfreich erachtet. Auch der Deutung von Träumen und dem intuitiven Schreiben wird Bedeutung beigemessen, wenn man sich über seine ureigenen Bedürfnisse jenseits von standardisierten Regeln, bewußt werden möchte.

Ich fand das Buch wirklich toll und konnte viel für meinen Alltag herausziehen. Ich bin nämlich tatsächlich so ein Menschen-Exemplar, das sich gerne über die eigenen Bedürfnisse und auch über das Bauchgefühl hinwegsetzt,  wenn es doch "vernünftiger" erscheint. Und der Eisberg, mit der kleinen Spitze und dem riesigen Teil unter der Wasseroberfläche ist für mich ein schönes Symbol geworden. Vertraut ruhig auch auf diesen "unsichtbaren" Teil, er ist nämlich da und ganz schön gewaltig!


Der Autor Renato Kruljac hat nach langjähriger Tätigkeit als Führungskraft auf seine Intuition vertraut. Er findet durch fernöstliche Bewegungs- und Kampfkünste und als Schüler des Zenmeisters Willigis Jäger zu seiner eigentlichen Berufung. Er arbeitet als Bildungscoach sowie als Berater und Trainer für Persönlichkeitsentwicklung und Personalentwicklungsanalysen. Er begleitet Menschen beruflich und spirituell, leitet Achtsamkeitstrainings und Zen- und Kontemplationskurse. Und er hat dieses Buch geschrieben, für das er selbst als wunderbares Beispiel steht! 

Montag, 17. April 2017

Frühlingserwachen mit Mode aus dem Hause Klingel - Teil 2

- Werbung -

Wie versprochen, gibt es noch ein zweites Frühlingsoutfit von Laura Kent (wer das erste verpasst hat, kann hier nochmal schauen: (Frühlingserwachen mit Mode aus dem Hause Klingel, Teil 1).

Heute ist Ostermontag 2017 und in weiten Teilen Deutschland schneit es. Wir sind zwar vom Schnee verschont geblieben, aber es ist wieder richtig kalt geworden. Trotzdem habe ich heute für den Ostermontag ein frühlingshaftes Outfit mit Rock ausgewählt, das ich euch nicht vorenthalten möchte:

Wieder steht ein Blouson im Mittelpunkt, aber dieses Mal ein ganz besonderer: Es ist ein Blouson mit Wendefunktion. Er hat eine unifarbene und eine gemusterte Seite. Man bekommt sozusagen zwei verschieden
e Jacken-Looks zu einem Preis. Das nenne ich mal gelungenes Kombi-Shopping!

Die unifarbene Seite eignet sich auch für elegantere Styles und macht das Outfit etwas ruhiger. Es war Liebe auf den ersten Blick, denn ich mag die Farbe Oliv unheimlich gerne.

Die karierte Seite setzt modische Akzente bei lässigen Looks. 

Ich musste mich nicht zwischen Uni und Muster entscheiden, weil der Blouson beides bietet. Das Karomuster hat unterschiedliche Karo-Größen in verschiedenen Farben (oliv, grau, beige, lachs). Dadurch ergibt sich eine wirklich tolle Optik! Der Blouson hat einen kleinen Stehkragen, bequeme Rippenbündchen am Arm und am Saum und zwei seitliche Eingriffstaschen. 


Hier kann man die Farbgebung gut sehen. Der Blouson ist ein toller Kombipartner, der zu richtig vielen Farben passt. Ich habe bewusst ein weisses Basic Shirt angezogen, weil das wohl jede Frau im Schrank hat. Aber auch oliv, lachs, bleu, grau oder schwarz kann ich mir richtig gut dazu vorstellen.

Rück-Ansicht
Als Unterteil habe ich mir dieses Mal einen sportiven Rock in Schlupfform mit Tunnelzug ausgesucht. Ich mag solche bequemen Röcke, die einfach alles mitmachen, super gern. Für mich ein idealer Sommerrock. Die Länge ist gerade so kniebedeckend (ich bin 1,65 cm gross) und somit ideal. Nicht zu kurz und nicht zu lang. Man kann den Rock mit Pumps eher schick stylen oder - so wie ich hier - mit Sneakern sportlich lässig.

erhältlich unter:  http://www.klingel.de/roecke/
Hier nochmal die Variante mit der unifarbenenen Seite des Blousons:


Dazu trage ich ein Laura Kent Viskose-Shirt mit Mille Fleur-Druck und Spitze am Saum. Die Rückseite des Shirts ist einfarbig rosé. Zur unifarbenen Jacke passen Muster wunderbar, und dieses leicht romantisch angehauchte Shirt ist Frühling pur. Es passt auch super zu Jeans und wird bestimmt eines meiner Lieblings-Shirts dieser Saison.

erhältlich unter: http://www.klingel.de/damen-t-shirts/


Ab morgen hat uns der Alltag wieder. Ostern ist vorbei und die Pflichten rufen laut ... Lasst euch nicht stressen! Schöne und gleichzeitig komfortable Outfits findet ihr im Klingel Online Shop. Lasst es euch gut gehen!

Samstag, 15. April 2017

Buchvorstellung: "99 Wege zur Achtsamkeit" von Jutta Vogt-Tegen

- Buchrezension - Anzeige -

Vor ca. 6 Wochen, passend zum Beginn der vorösterlichen Fastenzeit, habe ich ein Buch zur Rezension bekommen, das man nicht einfach mal so runterliest. Es handelt von mehr Achtsamkeit sich selbst gegenüber, von einer Veränderung der Wahrnehmung für mehr Gelassenheit und innere Balance. Natürlich sind diese Themen das ganze Jahr über wichtig, nicht nur in der Fastenzeit. Aber gerade in den Wochen vor Ostern versuchen viele Menschen, sich wieder mehr auf sich selbst zu besinnen, das Leben zu entschleunigen und sich wieder ganz bewusst zu erden. 

So ging es mir auch. Ich habe mir gezielt viel Zeit genommen, mich mit dem Thema Achstsamkeit auseinanderzusetzen und möchte euch heute den Inhalt dieses außergewöhnlichen Buches näher erläutern:



99 Wege zur Achtsamkeit
von Jutta Vogt-Tegen
160 Seiten, Paperback
ISBN-Nr. 978-3-943390-35-3
Preis 9,95 Euro
Helmut Lingen Verlag

Die heutige Zeit ist schnellebig, sie rauscht geradezu vorbei. Manchmal hat man das Gefühl, kaum noch Schritt halten zu können. Schneller, mehr, noch mehr - in jeglicher Hinsicht - scheint das Motto für das 21. Jahrhundert zu sein. Dazu kommt der Alltagslärm. Er ist allgegenwärtig. Wenn wir nicht aufpassen, werden wir von morgens bis abends beschallt, sei es vom Fernseher, Radio, von unseren Playlists, in den Läden, vom Verkehr in der Stadt, dem Fluglärm des überfüllten Luftraums oder manchmal vom Dauergeplapper anderer Menschen. Sich unter diesen Bedingungen zu konzentrieren, fällt schwer. Sich gezielt Ruhe zu nehmen, noch schwerer. Denn es gibt keinen Schalter, den man einfach mal kurz auf "Off" stellen kann, um in Ruhe durchzuatmen. 

Wie wir trotzdem im ganz normalen Alltag zu mehr Gelassenheit, besserer Konzentration und mehr Zufriedenheit gelangen können, zeigt uns dieses Buch.

Denke immer daran, 
dass es nur eine wichtige Zeit gibt:
Heute. Hier. Jetzt.

- Leo N. Tolstoi -

Die Autorin Jutta Vogt-Tegen beschreibt 99 Wege, achtsamer zu werden, gelassener zu reagieren und jeden Moment bewusst zu genießen, anstatt schon wieder fünf Gedanken (oder mehr) weiter zu sein. Es sind tatsächlich 99 (!) Vorschläge, die in kleinen Kapiteln abgehandelt werden. Sie sind leicht verständlich und einfach umzusetzen. Viele praktische Übungen helfen dabei, die Tipps  konrekt durchzuführen. 

Die Vielzahl der Vorschläge im Buch lassen dem Leser die freie Wahl, die für sich passenden Motivationen und Übungen frei auszuwählen. So kann jeder für seine individuelle Lebenssituation und für seine Persönlichkeit das Richtige aussuchen. Es ist garantiert für jeden etwas dabei!

Nur ein Beispiel aus 99 (Kapitel 32) "Verschenke ein Lächeln"

Dieses Kapitel ist eines von vielen, das mich  besonders angesprochen hat. "Das Glück kommt zu dem, der lächelt" (japanische Weisheit). Ist euch schon mal aufgefallen, wie viele Menschen mit einem total mürrischen Gesicht herumlaufen? Wieviel offener und freundlicher wirkt dagegen ein lächelndes Gegenüber? Aber auch bei sich selbst zeigt das eigene Lächeln sofort Wirkung. Es entspannt, erfreut, macht Mut oder tröstet. Auch wenn nicht das ganze Leben eitel Sonnenschein ist, so verleiht ein Lächeln dennoch eine gewisse Gelassenheit und Souveränität.

Vorgeschlagene Übung zum Thema Lächeln:

"Lächle. Das ist schon alles. Versuche, während des Tages möglichst viel zu lächeln. Vor allem natürlich in Situationen, in denen du gestresst bist, verärgert oder traurig. Achte beim Lächeln zwei oder drei Atemzüge lang bewusst auf deinen Atem. Lächle grundlos Menschen an oder erfreue dich selbst mit einem Lächeln. Gründe zum Lächeln gibt es mehr als genug. Du wirst sehen, mit einem Lächeln zauberst du Lebensfreude und Lebendigkeit in deinen Alltag."

Wie gesagt, das ist nur einer von 99 Vorschlägen, seiner Umwelt bewusster zu begegnen. Das Buch deckt unglaublich viele verschiedene Themengebiete ab. Auditive Wahrnehmung, Gerüche, Meditationen, Visualisierung in Form von Zeichnungen oder Fotos, bewusste Körperempfindung, Reflexionen u.v.m 

Die 99 Vorschläge sind zur besseren Orientierung in folgende Unter-Abschnitte gegliedert:
  • Mit bewusstem Denken zu mehr Lebensfreude
  • "Sinn"-volle Wege führen zum Herzen
  • In der Verbindung mit der Natur zu sich selbst finden
  • Im Spiel mit den Sinnen das Leben spüren
  • Emotionen erkennen und verstehen
  • Über die Verbindung zum Körper der Seele lauschen
  • Mit dem Körper Stimmungen verändern
  • Dem Atem Lauschen und ihn zum Verbündeten machen
  • Tägliche Rituale für mehr Kraft, Gelassenheit und Selbstliebe
  • Kleine Veränderungen lassen den Alltag lebendiger werden
  • Momente des Seins und der achtsamen Reflexion
  • Ein Gedanke zum Schluss
Wie man sieht, handelt es sich um eine sehr umfassende Abhandlung des Themas "Achtsamkeit". Eine unglaubliche Inspirations- und Motivationsquelle, die sehr alltagstauglich und praxisnah ist. 

Ein schönes Werk, in dem man immer mal wieder schmökern kann.

Die Autorin Jutta Vogt-Tegen arbeitete viele Jahre für die Designerin Jil Sander, bevor sie über regelmäßige Meditation zu dem fand, was sie wirklich wollte: Schreiben! Ein außergewöhnlicher Weg! Mittlerweile arbeitet sie als Journalistin, hält Vorträge, coacht im Bereich Purpose-Finding und ist Kreativtrainerin. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Hamburg und entwickelt nebenbei mit einem Fotografen "achtsame Kunstprojekt".

Außerdem schreibt sie in ihrem Blog "Das tut mir gut Blog" über die eigenen Hürden der Achtsamkeit im täglichen Alltagstrott. Sehr lesenswert!

Mittwoch, 12. April 2017

Ausgepackt: Die Brigitte Box Nr. 2 / 2017 - Review

- Beauty-Anzeige -

Heute erreichte mich die neue Ausgabe der Brigitte Box (Nr. 2 / 2017). Das ist so kurz vor Ostern natürlich super, denn der Frühling ist endlich da und ich freue mich darauf, neue Frühlingsprodukte ausprobieren zu dürfen. 

Schon die erste Brigitte Box des Jahres 2017 hat mir sehr zugesagt (siehe hier klick). Die aktuelle Box gefällt mir fast noch ein bisschen besser! Sie enthält Pflegeprodukte für "Kopf bis Fuß", und das finde ich toll. Ein richtiges Rundum-Pflegeprogramm für den Frühling!


Der Inhalt auf einen Blick


Neugierig? Hier kommt der Inhalt im einzelnen:

Das neue DOVE Original Deodorant
mit 0 % Aluminiumsalzen und Alkohol,
dafür mit 1/4 Pflegecreme


Sehr angenehm duftendes Deo. Riecht wie die klassische Pflegecreme von Dove. Da das Deo ohne Alkohol auskommt, ist es auch direkt nach der Rasur verwendbar. Mit 24 h Schutz.

Deo kann man immer gebrauchen, daher ist es eine gute Idee für eine Beauty-Box.

150 ml, 1,99 Euro

SPA Pink Grapefruit Duschbad 
von Flora Mare


Ein herrlich duftendes Duschbad, das Haut und Sinne erfrischt. Auf die Gefahr, dass ich mich wiederhole, ich liebe Zitrusdüfte! Sie machen mir einfach gute Laune , und morgens sind sie ein echter Wachmacher. Dieses Duschbad von Flora Mare riecht nicht nur toll, sondern pflegt intensiv und spendet Feuchtigkeit  Es kann auch als Badezusatz verwendet werden!

200 ml, 12,75 Euro

Aktiv glättende Tagescreme
von Logona


Diese Naturkosmetik Creme stärkt den Eigenschutz der Haut und erhöht die Hautelastizität. Sie ist für trockene sowie für normale Haut geeignet. Die hochwertige Rezeptur mit Bio-Damaszener Rose und Kalpariane (ein Stoff aus der Braunalge) schützt die Haut vor freien Radikalen und schützt vor Umwelteinflüssen. Die Creme ist Bio und vegan! Tolles Produkt!

30 ml, 10,95 Euro

Aqua Intense Hals- und Dekolleté-Creme
mit Hyaluron von M. Asam



Auch Hals- und Dekolleté wollen gepflegt werden. Diese intensive Creme versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Der zum Patent angemeldete Aqua Intense Hyaluronsäurekomplex hilft der Haut dabei, die Feuchtigkeit besser zu speichern. Das Besondere hier ist ein an der Cremetube befestigter Applikator Pinsel, der das Auftragen erleichtert.

M.Asam Produkte gehören zu meinen absoluten Lieblingslabels. Top!

75 ml, 19,75 Euro

Odol-med3 Nightrepair Zahnpasta
und
Dr. Best Multi Expert Zahnbürste


Diese neue Zahnpasta von Odol-med 3 repariert durch Zuckersäuren geschädigten Zahnschmelz während der Nacht. 

Außerdem ist sie
  • bakterienhemmend
  • schützt vor Karies
  • verhilft zu einem gesunden Zahnfleisch
  • sorgt für frischen Atem
  • bekämpft Plaque und Verfärbungen
  • remineralisiert den Zahnschmelz
Diese Zahnpasta kenne ich noch nicht und bin gespannt aufs Ausprobieren.

75 ml, 1,99 Euro

Dr. Best Multi Expert Zahnbürste
mit multifunktionalem Bürstenkopf

Passend zur Zahncreme gibt es eine Handzahnbürste, die durch ihren besonderen Bürstenkopf eine 3-fach reinigende Wirkung hat. Sie reinigt die Zahnoberflächen, Zahnzwischenräume und den Zahnfleischrand besonders gründlich 

Ich verwende eine elektrische Zahnbürste, aber für Wochenend-Trips schleppe ich die nicht mit, sondern greife dann auf eine Handzahnbürste zurück. Sie kommt also erst einmal in die Warteschleife.

1 Zahnbürste, 2,99 Euro

Allpresan Fuß Spezial Schaumcreme
für sehr trockene Haut
in der Limited Edition Peach


Endlich wird in einer Beauty Box auch einmal an die Füße gedacht. Allpresan Fußprodukte sind ein Pflegetraum für Füße! Sie pflegen die Haut superzart und geschmeidig. Gerade jetzt, wenn die Saison der offenen Schuhe wieder beginnt, einfach unverzichtbar! Der wohltuende Pflegeschaum zieht schnell ein und schützt und stärkt die Hautbarriere. Duftet zart nach Pfirsich! Gefällt mir super gut!

125 ml, 11,25 Euro

Batiste Trockenshampoo
Oriental


Mal wieder ein Trockenshampoo von Batiste, dieses Mal in der Duftrichtung "Oriental".  Das ist das einzige Teil, das ich persönlich nicht leiden mag, weil ich keine Trockenshampoos verwende. Offensichtlich mögen andere Trockenshampoos aber sehr, deswegen kein Problem, es wird einfach weiter verschenkt.

200 ml, 3,99 Euro

Und was fehlt noch, wenn man von Kopf bis Fuß schon schön gepflegt ist? Richtig, ein toller Duft! Der kann in Form von Parfum verwendet werden oder aber in Form einer parfümierten Body Lotion. Auch daran wurde in dieser Brigitte Box gedacht.

Lacoste pour Femme
Bodylotion & Eau de Parfum Légère



Dieser neue Duft ist eine moderne Interpretation des beliebten Klassikers "Lacoste pour Femme". Er versprüht lebhafte Zitrusnoten und einen Hauch Jasmin. Der Duft ist nicht aufdringlich, sondern wirkt leicht und frisch.

Für den Frühling und  Sommer ein sehr passender, fröhlicher Duft. Die Bodylotion gibt gleichzeitig ein gepflegtes Gefühl. Im Set mit dem Eau de Parfum einfach unschlagbar!

Ich bin ein grosser Lacoste-Duft-Fan. Deswegen Daumen hoch für für Bodylotion und Eau de Parfum!

1,5 ml Eau de Parfum, 9,20 Euro, 100 ml Bodylotion 20,00 Euro


Notizbuch
"Mein Buch der Gefühle"


Süsses. kleines Notizbüchlein von der dtv Verlagsgesellschaft, das bei mir mit in die Handtasche wandert. Mir fehlt unterwegs oft ein Stückchen Papier, um etwas zu notieren. Deswegen finde ich dieses handliche, kleine Büchlein sehr nützlich.

1 Stück, 4,99 Euro

Doppelkekse Keks'n Cream Choco
von Leibniz


Jeder Brigitte Box liegt immer ein sogenanntes "Bonbon" bei. Dieses Mal sind es diese leckeren Buterkekse mit Schokolade. Wer mag diese Schoko-Kekse nicht? Ich mag sie sehr (und der Rest meiner Familie auch). Mal sehen, wer gewinnt ...

228 g, 1,79 Euro

Ebenso liegt jedes Mal ein Brigitte Magazin bei, das ich sehr gerne lese.


Die 2. Ausgabe der Brigitte Box 2017 ist ein echter Volltreffer. Toll abgerundeter Inhalt, passend auf die Jahreszeit abgestimmt mit vielen hochwertigen Produkten. Ich bin wirklich begeistert!

Wer sich auch für die Box interessiert, findet unter nachfolgendem Link alle Einzelheiten:

Allgemeine Infos zur Brigitte Box:

Die Brigitte Box enthält sechs bis zehn neue Beauty Produkte, die von der Brigitte Redaktion ausgewählt werden. Als sogenannte "Bonbons" liegen jeder Box tolle Trends aus der Genusswelt oder bunte Accessoires bei, sowie ein Brigitte-Magazin. Der Gesamtwert einer Box liegt bei über hundert Euro. Der Einzelpreis beträgt nur 29,95 Euro, und die Lieferung ist versandkostenfrei. Dieses Abo ist toll zum Ausprobieren, weil es keine feste Vertragslaufzeit hat. Zum 20. des Vormonats ist die neue Box kündbar. Es gibt auch noch andere Abo-Modelle, bei denen man je nachdem, sogar eine Box kostenlos erhalten kann.

Mehr Infos dazu hier Brigitte Box klick



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...