Mittwoch, 13. Februar 2013

Testbericht Gillette Venus & Olaz

Heute kann ich - nach ausführlichem Einsatz des Testgerätes - mein Urteil abgeben.

Es handelt sich um einen Damenrasierer mit 5fach Klingensystem von Gillette. Da brauche ich nicht viel dazu zu sagen, denn Gillette ist der weltweite Marktführer von qualitativ hochwertigen Rasierklingen. Dass dieser Rasierer also gründlich und glatt die Haare entfernt, ist klar und war auch nicht anders zu erwarten. Außerdem liegt der softe Griff gut in der Hand und ist praktisch und leicht zu führen. Das alles ist toll, aber nichts Neues, das können anderer Damenrasierer auch.


Produkt-Information
ca. 12,99 Euro
(Startset, enthält 1 Rasierer + 1 Klinge
+ 1 Saugnapf zur praktischen Aufbewahrung)

Die Nachfüll-Klingen (3 St.) kosten ca. 14,45 Euro



Die eigentliche Neuerung liegt in den sogenannten Feuchtigkeitskissen, die neben der 5fach Klinge angebracht sind. Sie fühlen sich an wie Seife. Wenn man die Klinge anfeuchtet, entwickelt sich ein zarter Schaum und man kann sofort ohne weitere Produkte loslegen. Die Klinge gleitet in dem "Schaumbett" sehr sanft über die Haut und trotz glatter Rasur wird die Haut nicht strapaziert. Manchmal hatte man ja doch danach trockene und gereizte Haut, zum Beispiel am Schienbein. Die Haut hat sich stumpf angefühlt und man musste erstmal nachcremen. Das ist hier nicht der Fall! Die Haut ist seidenweich und glatt.

Als ich beim ersten Begutachten die Feuchtigkeitskissen gesehen habe, habe ich ehrlich gesagt ein bißchen an deren Haltbarkeit gezweifelt. Ich dachte mir, sie würden nach dem Benutzen und Naßwerden weich werden und abfallen oder zumindest irgendwie verrutschen. Nein, das tun sie nicht. Sie sitzen genauso fest wie bei der ersten Rasur und geben nach wie vor ihren Schaum ab.




Also, der Vorteil dieses Rasierers ist eine unglaublich glatte und gepflegte Haut ohne Verwendung weiterer Pflegeprodukte. Man braucht weder Rasiergel noch hinterher eine Pflegecreme. Das spart Zeit und Geld. Auch wenn man unterwegs ist, muss man seine Beauty-Tasche, die ohnehin meist gut gefüllt ist, nicht noch mit Rasiergel und Co. bestücken. Praktisch im Urlaub!

Was mir persönlich sehr gut gefallen hat, ist der mitgelieferte durchsichtige Saugnapf. Mit ihm kann man den Rasierer an jeder glatten Fläche (z.B. in der Dusche) an einer Fliese zum Trocknen aufhängen.
Das finde ich wirklich toll, denn oft wußte ich nicht so recht, wohin mit dem Ding. Trocknen soll es ja, aber so im Bad rumfliegen lassen will man es ja auch nicht. Der durchsichtige Saugnapf ist eine super Idee zum praktischen Aufbewahren des Rasierers.

Fazit: Für Leute mit trockener empfindlicher Haut eine wunderbare Rasier-Methode für glatte und gepflegte Haut. Absolut empfehlenswert. Es passen übrigens alle Modelle der Venus Klingenköpfe auf dieses Handstück. Man kann also durchaus mal wechseln, wenn gewünscht.

Wer mehr Information möchte, kann hier mal gucken:

http://www.gillettevenus.de/de_DE/products/venus_olay_razor/index.jsp






1 Kommentar:

  1. Getestet und sogar schon nachgekauft obwohl ich sonst kein Freund von Rasierern "mit etwas dran" bin . Der gefällt mir richtig gut. Liebe Grüße, Femi.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...